Rückblick: Kinder-Sommerwoche

Die Sommerwoche begann für uns Mitarbeiter mit Planung. Wer ist für was verantwortlich? Wer sorgt für ausreichend Kuchen und Getränke? Viele Fragen mussten geklärt werden. Und dann ging es am Dienstag auf dem Neubau mit dem Aufbau los. Die Wiese, auf der alles stattfand, war echt groß und wir konnten alles schön aufbauen, sodass dennoch genügend Platz für Gemeinschaftsspiele war. Was uns im Laufe der Woche echt motiviert hat, war, dass einige Kinder schon während des Aufbaus kamen, weil sie den Beginn nicht erwarten konnten. Jeder Tag begann mit einer Spiele- oder Bastelstraße. Die Kinder hatten sehr viel Spaß an den Angeboten, wie zum Beispiel Tauziehen, Apfel-Tauchen, Tiermasken und Lesezeichen basteln. Danach gab es eine Pause mit Saft, Kaffee und KuchenDPP_121. Nach der Erholung ging es weiter mit Liedern, die die Kids begeistert mitgesungen und bei einigen mitgetanzt haben. Unterstützt wurden wir dabei von einer kleinen Band aus einem Gitarristen, Cajon und Sängern. Daraufhin wurden Geschichten von Toto dem Affen und seinen Freunden aus dem Dschungel erzählt. Tag für Tag erfuhren die Kinder so von Gott: dass wir von ihm getrennt sind und von Jesus, der kommt, um uns zu retten. Vertieft wurden diese Geschichten durch Andachten von einigen Mitarbeitern. Dann wurde auch schon der Nachmittag mit einem Abschlusslied beendet. Doch das besondere Highlight war das Abschlussfest am Samstag. Die Kinder waren am meisten von der Hüpfburg begeistert. Aber sie fanden auch das Kinderschminken und T-Shirt-Bemalen toll. Wieder gab es eine Geschichte und Lieder. Und dann war die Sommerwoche auch schon vorbei. Ein Familiengottesdienst am Sonntag vermittelte dann auch der ganzen Gemeinde einen lebendigen Eindruck von dem, was die Kinder die Woche über so erlebt hatten. Da gab es Fotos, Lieder und Tänze zu Bestaunen.
Doch es gab auch einige heikle Momente für uns Mitarbeiter, von denen die Kinder gar nichts mitbekommen haben. Sei es der Transport der Hüpfburg oder die vielen Wespen auf der Wiese (es wurden nur Mitarbeiter gestochen!), es fand sich immer eine Lösung.  Alles in allem war es eine echt tolle und erlebnisreiche Woche. Und ich hoffe, dass es im nächsten Jahr wieder eine Sommerwoche geben wird!