Rückblick: Männerwochenende

Bei trübem Wetter startete der Ausflug am Freitag (11.09.15). Das Quartier und das am Abend gereichte Essen machten einen angenehmen Eindruck. Gegen 20.00 Uhr gab es eine thematische Einführung zum Thema: ‚Gemeinsam sind wir stark!MännerBeispiel: Ein Läufer bewältigt seine Strecke mit Freunden oder im Wettkampf 10-15% schneller als im Einzeltraining. Am Samstag dann auf der 55-km-Strecke mit dem Fahrrad die Praxis: Welche Untergruppen bilden sich? Bleiben Einzelne über, die außen vor sind? Wie reagieren die anderen, wenn einen ein Missgeschick ereilt? Wer geht an die Grenze, um in der Gemeinschaft zu sein? Wer macht es sich bequem? Gibt es einen der das ‚Ganze‘ im Blick hat? Wer gibt die – richtige – Richtung an?
Am Sonntag stand dann fest: Was kostete die Gemeinschaft: Schweiß, Überwindung, Zeit, Schmerzen, Wunden, Muskelkater … Aber auch: Was hat es gebracht: Neues
Kennenlernen, Freude, Lachen, Natur gesehen und erlebt, Horizonterweiterung, Erholung, besseres Verstehen, Abenteuer …
Es wurde viel geredet … über Hausbauen, Kinder, Beruf, laotische Befreiungsfront, gemeinsame Bekannte, Fahrräder, Wärmepumpen, Studium, Radio Eriwan …..
Es war eine schöne Erfahrung! Bin ich bereit für – weitere – Gemeinschaft, z.B. in der Familie, in der Gemeinde, im Beruf, in einem ‚Wolfsrudel‘, in der Jüngerschaft …… ?